LKW Nachtfahrverbot

eingetragen am 05.02.2017
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

Es fahren rund um die Uhr LKW's einer Münchendorfer Spedition durch unseren Ort. Ist für diese Firma das Nachtfahrverbot aufgehoben?


Hinweishistorie

bearbeitet am 2017-02-06

Grundsätzlich ist die Hofstraße eine Landesstraße und somit dem überörtlichen Verkehrsnetz zuzuordnen; d.h. der Einzugsbereich für die Verkehrsteilnehmer, die diese Straße benützen, geht weit über die Gemeindegrenze hinaus. Für die Benützung solcher Straßen gelten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen und Verordnungen, wie z.B. die StVO und die Bestimmungen des Nachtfahrverbots. Dieses Nachtfahrverbot ist gültig auf allen Straßen, für LKWs mit über 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht und gilt von 22 bis 5 Uhr. Zu diesem Nachtfahrverbot gibt es einige Ausnahmen (Fahrzeuge des Straßendienstes und des Bundesheeres, lärmarme LKWs, max. Geschwindigkeit 60km/h usw.). Der derzeit in Umsetzung befindliche Ausbau der Pottendorfer (Eisenbahn)Linie, wird von entsprechenden Änderungen und Erweiterungen im Straßenbau begleitet. Z.B. wird der Ausbau der Unterführungen im Ortsgebiet Achau nach Abschluss der Bauarbeiten eine bessere Befahrbarkeit der B16 für LKWs ergeben, was wiederum zu einer Entlastung der L154 (= „Durchfahrtsstraße in Laxenburg“) führen wird. Nach Abschluss der Projekts „Ausbau der Pottendorfer Linie“ wird sich die Marktgemeinde Laxenburg zum gegebenen Zeitpunkt dann auch bemühen, für das Ortsgebiet Laxenburg auf der L154 ein Durchfahrtsverbot für LKWs ab einem bestimmten Gesamtgewicht bei den überörtlichen Verkehrsbehörden zu erwirken. Wir informieren die Polizei Laxenburg über Ihre Wahrnehmung, dass der LKW-Verkehr in der Nacht auf der L154 belastend ist und werden die Polizei ersuchen, die Einhaltung des Nachtfahrverbots für LKWs im Gemeindegebiet Laxenburg verstärkt zu kontrollieren.

bearbeitet am 2017-02-06

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Pferd am Radweg

eingetragen am 23.01.2017
Kategorie: Tiere/Ungeziefer

erledigt

Sonntag, 22.01.2017, ca.12.30 Uhr: Ein Pferd am Radweg in Laxenburg? Ja, ein weiß-graues Pferd mit einer(m) jungen Dame/Mädchen als Reiterin auf dem Radweg beim Gallo Rosso! Darf man jetzt schon mit einem Pferd auf dem Radweg reiten bzw. wer räumt den Pferdemist weg... (vor dem Gallo Rosso ist der Radweg komplett mit Pferdemist voll)? Das Pferd wurde wenig später auch am Radweg Spielplatz/Polizei gesehen!!!


Hinweishistorie

bearbeitet am 2017-01-24

Gemäß § 79 „Reiten“ der Straßenverkehrsordnung dürfen Reiter nur die Fahrbahn (= der für den Fahrzeugverkehr bestimmte Teil der Straße) und auf Straßen mit Reitwegen nur die Reitwege benützen. Somit ist das Reiten und Führen von Pferden auf der Bankette, einem Gehweg oder Radweg verboten. Mit der Vollziehung dieser Bestimmungen der StVO ist die Bundespolizei betraut. Wir ersuchen daher, im weiteren Anlassfall direkt die Polizei Laxenburg zu verständigen.

bearbeitet am 2017-01-23

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Parkplatztafel

eingetragen am 18.01.2017
Kategorie: Verkehrsgefährdung

in Bearbeitung

Parkplatztafel nur für Stiege 1 und 2 .


Hinweishistorie

bearbeitet am 2017-01-23

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Kindergartentarife

eingetragen am 09.01.2017
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Guten Morgen-die monatlichen Kostenbeträge für die Kindergartenbetreuung wurden etwas unglücklich formuliert siehe Foto Bis zu 20Std.pro Monat entfällt,heisst nichts zu bezahlen ab 1.1.2017 o was heisst entfällt? Bitte um Aufklärung u ggfs. einen neuen Aushang in den Kindergärten,Danke! Mfg

Fotobeitrag
Hinweishistorie

bearbeitet am 2017-01-16

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die ab 01.01.2017 gültigen Tarife entnehmen Sie bitte der "Beitragsregelung für die Betreuungseziten vor 7 Uhr und nach 13 Uhr in einem Landeskindergarten der Marktgemeinde Laxenburg, gültig ab 01.01.2017". www.laxenburg.at --> Bürgerservice --> Bildung --> Kindergarten Diese Richtlinien stehen auch in den Kindergärten zum Nachlesen zur Verfügung.


Hundezone?

eingetragen am 03.01.2017
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Warum gibt es in Laxenburg - im Gegensatz zu den Nachbargemeinden - keine ausgewiesene und abgezäunte Hundezone? Platz und Bedarf ware sicher vorhanden.


Hinweishistorie

bearbeitet am 2017-01-03

Das Anliegen zur Schaffung einer Hundeauslaufzone wurde schon öfter an die Marktgemeinde Laxenburg herangetragen. Wir prüfen bereits die Möglichkeiten sowie Erfahrungen mit Hundeauslaufzonen bzw. holen diesbezüglich Informationen bei umliegenden Gemeinden dazu ein. In der nächsten Ausgabe von „Der Bürgermeister informiert“ wird zu diesem Thema auch ein redaktioneller Artikel erscheinen, u.a. auch mit der Anfrage an EigentümerInnen von freien (Wiesen)Flächen im Gemeindegebiet, welche gegebenenfalls zur Verwendung als Hundeauslaufzone für einen längeren Zeitraum verpachtet werden könnten. Denn leider ist bis dato eine geeignete Fläche im erforderlichen Ausmaß zwischen 2.500 und 4.000 m2 nicht verfügbar. Wenn die Recherchen abgeschlossen sind bzw. eine Entscheidung zu diesem Sachverhalt getroffen werden kann, werden wir darüber berichten.


Schlampige Biotonnenleerung

eingetragen am 02.01.2017
Kategorie: Abfall/Müll

erledigt

Wenn über den Winter die Biotonne ohnehin nur alle 2 Wochen geleert wird, dann sollte dieser Vorgang seitens des Entsorgungsunternehmens schon etwas sorgfältiger durchgeführt und die Tonne VOLLSTÄNDIG geleert werden!

Fotobeitrag
Hinweishistorie

bearbeitet am 2017-01-03

Biomüll ist häufig sehr feucht und aus diesem Grund kann es passieren, dass bei (anhaltenden) Minusgraden der Inhalt der Biotonne zumindest teilweise gefriert. Das hat zur Folge, dass der Inhalt der Biotonne nicht oder nur teilweise entfernt werden kann. Bei der Leerung rüttelt der Entsorger die Bioabfälle mit Hilfe der Fahrzeugschüttung locker, was aber auch nur bis zu einem bestimmten Ausmaß möglich ist, da auch der Kunststoffbehälter bei Minusgraden leicht kaputt werden kann. Somit ist eine vollständige Entleerung der Biotonne bei Minusgraden leider manchmal nicht zu erreichen. Dem Anfrieren von Biotonneninhalt in der Tonne kann mit einigen Maßnahmen seitens der Haushalte bis zu einem gewissen Grad vorgebeugt werden: • Biomüll friert deshalb fest, weil er häufig sehr feucht ist. Lassen sie Ihre Bioabfälle deshalb in der Küche abtropfen und antrocknen. • Wickeln Sie den Bioabfall in Zeitungspapier ein oder sammeln Sie diesen in Papiersäcken. Auch damit wird überschüssige Feuchtigkeit gebunden. • Eine weitere Möglichkeit, Feuchtigkeit zu reduzieren, ist das Mischen mit trockenen Gartenabfällen. • Legen Sie die Biotonne am Boden mit zusammengeknülltem Zeitungspapier, trockenem Laub, Sägespänen o.ä. aus. • Pressen Sie den Bioabfall nicht in der Biotonne fest. • Wenn möglich, stellen Sie die Biotonne in einer Garage o.ä. auf und stellen die Tonne dann erst am Morgen der Entleerung zum Abholungsort. • Eine weitere Möglichkeit ist, Biomülltonnen-Einlegesäcke zu verwenden. Diese erhalten Sie im Rathaus (Biomüllsack 80 Liter € 0,25 pro Stück, Biomüllsack 120 Liter € 1,10 pro Stück, Biomüllsack 240 Liter € 1,40 pro Stück).


Kaiser Franz Joseph-Park

eingetragen am 27.09.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Guten Tag, mir fehlen die Kategorien "Positives Feedback" und "Ideen für die Zukunft". Zum einen möchte ich nämlich meine Freude zum Ausdruck bringen, dass eine weitere Grünfläche neu gestaltet wird - vor allem kostengünstig durch das Wirtschaftshof-Team und auch naturnah. Eine weitere Bereicherung für unseren wunderschönen Ort. Auf der anderen Seite finde ich es sehr schade, dass Laxenburg als moderne Gemeinde, die sich sonst in vielen Projekten für Nachhaltigkeit engagiert, in Sachen E-Mobilität nicht die Vorreiterrolle inne hat die ich mir wünschen würde. Weder gibt es eine öffentliche E-Tankstelle im Gemeindegebiet noch ein E-Car-Sharing Konzept, wie es in immer mehr Gemeinden in Niederösterreich angeboten wird. Initiativen und Förderungen gibt es doch genug - warum gehen wir hier nicht schon längst als positives Beispiel voran? http://www.enu.at/elektromobilitaet/e-carsharing/e-carsharingmodelle-in-noe http://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/mobilitaetsmanagem/kommunalregional/carsharing.html Liebe Grüße, Helmuth Nusser


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-11-07

Es freut uns sehr, dass Ihnen unser Engagement zu mehr Nachhaltigkeit ein Anliegen ist. Bezüglich E-Mobilität haben wir bereits mit unseren jährlich stattfindenden Tag der Elektromobilität am Schlossplatz eine Initiative gesetzt. Bezüglich E-Tankstellen gibt es bereits die ersten Gespräche mit Anbietern und wir hoffen, dass wir hier bald eine entsprechende Infrastruktur bereitstellen können. Zuvor sind aber noch einige Rahmenbedingungen zu klären, wie etwa geeignete Standorte, Erwartungen an die Nutzungshäufigkeit bzw. Auslastung. Im Zuge der Planungen für den neuen Wirtschaftshof und das Altstoffsammelzentrum ist ebenfalls eine E-Ladestation mit eigener Photovoltaikanlage vorgesehen. Die von ihnen angesprochenen E-Carsharing-Modelle haben in den meisten Fällen Vereine als Trägerorganisation, die für Ihre Mitglieder ein E-Auto bereitstellen. Im Idealfall teilen sich 20 - 30 Personen ein E-Auto. Sollten Sie Interesse haben so einen Trägerverein zu gründen oder haben Sie bereits Kontakt zu möglichen interessierten Nutzerinnen und Nutzern, sind wir gerne bereit im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen. Eine erste Anlaufstelle für Projektideen ist unser Arbeitskreis Klimabündnis und der Energiestammtisch. Die nächste Sitzung des Arbeitskreises ist am 16. Nov. 2016, 18.30 Uhr, zu der wir Sie über diesen Weg herzlich einladen; Details erhalten Sie beim Leiter des Arbeitskreises, Umweltgemeinderat Dipl-Ing. Andreas Weiß, weiss@kabelplus.at; 0676 812 14260

bearbeitet am 2016-09-27

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Zu "Roma - Parkplatz 2"

eingetragen am 19.10.2016
Kategorie: Abfall/Müll

erledigt

Danke für Ihren Beitrag. Jetzt ist mir als Anrainer nämlich klar, woher die seit einigen Tagen bestehende nächtliche Ruhestörung in Form von Generatorenlärm kommt (letztens bis 4 Uhr Früh)! Schön, dass die Marktgemeinde sich darum kümmern wird, dass der von den Roma zurückgelassene Müll beseitigt wird. Wer das bezahlt? Selbstverständlich der Steuerzahler ...


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-10-24

Die Reisegruppe hat heute am Nachmittag die Weiterreise angetreten. Die Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft wird eine notwendige Reinigung des Parkplatzes veranlassen.


Roma - Parkplatz 2

eingetragen am 17.10.2016
Kategorie: Abfall/Müll

erledigt

Ist es wirklich notwendig, einer Gruppe von Roma das wilde Campieren auf Parkplatz 2 zu gestatten? Nicht nur dass der Parkplatz fast nicht zu benutzen ist, da die Roma ihre Wohnwägen "großzügig" aufstellen und den Rest mit ihren Autos und ihren Gartenmöbeln blockieren, ist der Parkplatz mit kubikmeterweise Müll übersaet. Woher der Strom für die Wohnwägen stammt, will ich gar nicht wissen...


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-10-18

Schon seit einigen Jahren ist eine gewisse saisonale Mobilität der Volksgruppen Roma und Sinti zu beobachten, wobei dann einer der Parkplätze Laxenburgs als Durchreiseparkplatz benützt wird. Die Volksgruppen der Roma und Sinti zählen zu den anerkannten Minderheiten in Österreich und genießen besonderen rechtlichen Schutz. Es ist aber auch nachvollziehbar ist, dass die Anwesenheit dieser Volksgruppen in der unmittelbaren Umgebung ein gewisses Spannungsfeld erzeugt. So wie in den Anlassfällen der Vorjahre haben auch diesmal Vertreter der Marktgemeinde Laxenburg und der Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft das Gespräch mit den Verantwortlichen dieser Gruppe gesucht. Auch wurde die Polizei bei den Gesprächen zugezogen sowie die Bezirkshauptmannschaft Mödling in die Sachlage eingewiesen. Der Parkplatz wird für die Dauer von ein paar Tagen benötigt, da ein technischer Defekt an einem Fahrzeug eine Weiterreise der Gruppe unmöglich gemacht hat. Mit dem Abschluss der Reparaturarbeiten ist spätestens am Mittwoch zu rechnen, dann wird die Reisegruppe wieder weiterfahren. Danach wird natürlich eine gegebenenfalls notwendige Reinigung des Parkplatzes vorgenommen werden.


Franz Josephplatz

eingetragen am 10.10.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Das ganze ist ja sehr schön angelegt. Ich hoffe aber doch sehr, dass in Zukunft dieser Park auch gepflegt wird.Vor einigen Jahren entstand auch eine schöne Anlage zwischen Kaiserbahnhof und alter Klosterwitschaft. Über die den derzeitigen Zustand soll sich jeder Bürger selbst sein Urteil bilden. LG > ein Einwohner aus LAXENBURG


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-10-11

Im Gegensatz zum neuen Franz Joseph-Park beim Palais Schwarzenberg, dessen Umgebung seit Jahrzehnten unverändert ist und bleiben wird, handelt es sich beim angesprochenen Kaisergarten um einen Grünraum, der in Bezug auf einen möglichen Hotel- und Wohnbau auf dem Areal der ehemaligen Klosterwirtschaft bewusst offen und als Verbindung zwischen Volksschule, Kaiserbahnhof und dem neuen Bauprojekt gehalten wurde. Wir stehen kurz vor Baubeginn des neuen Wohnbaus „Am Kaisergarten“, nach dessen Fertigstellung dieser grüne Teil des Ortes auch komplett ausgestaltet und an die neuen Gebäude angeschlossen werden wird. Nichtsdestotrotz wurden aber auch in den letzten Monaten intensive Grünarbeiten im Kaisergarten getätigt. Hier liegt auch - durch die Entscheidung auf Pestizide zu verzichten und der „Natur im Garten“- Initiative des Landes beizutreten – der Schwerpunkt auf naturnahen Lösungen. So wurde heuer ein großes Insektenhotel gebaut, eine Vogelfutter-Station von der Volksschule betreut, die Wasserwege ausgebaut und Lebensräume in den Flachwasserzonen geschaffen, die uns im Frühling bereits nach kurzer Zeit mit einer verblüffenden Vielfalt an Pflanzen und Tieren erfreut haben. Projekte, die uns dann im Sommer den Ehrenpreis „Natur im Garten“ im Rahmen der landesweiten Aktion „Blühendes Niederösterreich“ gebracht haben. In diesem Sinne werden wir auch nach Fertigstellung des angrenzenden Bauprojektes einen genauen Pflegeplan ausarbeiten und den Kaisergarten kontinuierlich mit seinen Begleitflächen dem wunderschönen Ortsbild Zug um Zug anpassen.


Franz Joseph Platz/ Neu errichtete Parkanlage

eingetragen am 07.10.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Verehrte Damen und Herren des Gemeinderates ! Geschätzte GärtnerInnen und Mitarbeiter des Wirtschaftshofes ! Bekannt, als einer der Aufzeigt aber auch mit Lob nicht spart, möchte ich die neue, gerade in Errichtung stehende Parkanlage als Bürger von Laxenburg voll des Lobes erwähnen. Noch nicht ganz fertig, aber die von unseren Gärtnern in Laxenburg voll der Energie und des Wollens von Veränderung und Neugestaltung einer ehemals nur als bessere Hundewiese genützte Stätte, zeigt in seiner Gesamtkunst der Gestaltung die Möglichkeiten und auch den Willen aufzuzeigen, das die erlernte Kunst und Ausbildung nicht nur zum Blümchen Pflanzen, Gießen oder der Künste des Rasenmähens mächtig. Liebe Gemeinderatsmitglieder und vor allem unsere damit beauftragten GärtnerInnen, deren Kunst und Werken meiner persönlichen und höchsten Wertschätzung sicher sein dürfen. Ich bedanke mich zutiefst bei Ihnen allen und bin einerseits glücklich über diese Entscheidung dieses Projekt auch umzusetzen als auch Ihrer Unterstützung der Beibringung der entsprechenden finanziellen Möglichkeiten. Ich ersuche mein Schreiben und meinen Dank allen Gemeinderäten und vor allem dem tüchtigen GärtnerInnen sowie auch den Mitarbeitern des Wirtschafthof zu überbringen, ohne deren Mitwirkung das gerade entstehende Projekt nicht vollzogen werden konnte. Gratulation und vielen, vielen Dank.


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-10-07

Vielen Dank. Gerne geben wir Ihre Nachricht an die Damen und Herren des Gemeinderats sowie an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marktgemeinde Laxenburg weiter.


Abzocke

eingetragen am 07.10.2016
Kategorie: Verkehrsgefährdung

weitergeleitet

210,- Strafe für das ich max. 5 min. in der Raiffeisenbank Geld behob, um anschließend ins Restaurant Flieger Flieger in LAXENBURG zu fahren um dort zu konsumieren. Davor hatten wir schon einiges an Geld beim Ritterfest und Boot fahen am Teich ausgegeben. Kein Problem...ABER dann sowas das ist die reinste Abzocke. Schämen solltet ihr euch alle miteinander. Nie wieder LAXENBURG!! Und was ist mit dem Bild anbei, da steht die Raiffeisen Bank auch angeführt...ich war DORT!!! Und werde trotzdem zur Kasse gebeten.

Fotobeitrag
Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-10-07

Diese Parkplätze befinden sich im Eigentum der Hausgemeinschaft Herzog Albrecht-Straße 3 und sind somit Privatparkplätze. Damit sind der Marktgemeinde Laxenburg im Hinblick auf die Art und Weise der Parkraumbewirtschaftung durch die Eigentümer die Hände gebunden. Wir leiten Ihre Nachricht an die Hausgemeinschaft Herzog Albrecht-Straße 3 mit dem Ersuchen um Stellungnahme an Sie weiter.


Parktafel Hartmannpl.

eingetragen am 18.07.2016
Kategorie: Verkehrsgefährdung

in Bearbeitung

Liebe Frau Rastovic : haben Sie vergessen .


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-10-07

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Strafe

eingetragen am 29.09.2016
Kategorie: Tiere/Ungeziefer

erledigt

Finde es sehr Schade wenn mein Kind menschliche Bedürfnisse hat wie WC gehen und man parkt dann beim Brunnen - Privatparkplatz dass man dann eine Strafe von 210 Euro erhält, weil Cafehaus (dort wurde das WC benutzt) und Einkaufsladen am Sonntag scheinbar das Bedürfnis haben mehr Geld verdienen zu wollen. Also mit Menschlichkeit hat das absolut nichts zu tun.


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-09-29

Diese Parkplätze befinden sich im Eigentum der Hausgemeinschaft Herzog Albrecht-Straße 3 und sind somit Privatparkplätze. Damit sind der Marktgemeinde Laxenburg im Hinblick auf die Art und Weise der Parkraumbewirtschaftung durch die Eigentümer die Hände gebunden. Es wurde mit der Hauseigentümergemeinschaft schon mehrfach das Gespräch bezüglich der bei diesem Objekt praktizierten Vorgangsweise gesucht und hat auch der Gemeinderat der Marktgemeinde Laxenburg mit einem Brief an die Hauseigentümergemeinschaft um Aufklärung zur Situation bzw. um eine bessere Lösung zum Thema „Parkplätze“ ersucht, jedoch bis jetzt leider ohne Erfolg. Auch wenn bis dato alle Versuche einer vernünftigen und dem Standort entsprechenden Lösung ohne Ergebnis geblieben sind, so wird seitens der Marktgemeinde auch weiterhin versucht, einen geeigneten Lösungsansatz zur Bereitstellung von Parkplätzen für Ihre Eigentümer oder Berechtigte zu finden. Denn es zeigt sich nicht zuletzt durch Ihre Information, dass durch diese Aktionen nicht nur dem eigenen – den Firmen ADEG und Herzoghof zugehörigen – Kundenkreis, sondern darüber hinaus auch nachhaltig dem positiven Image der Marktgemeinde Laxenburg als Tourismusgemeinde mit all ihren Einrichtungen Schaden entsteht. Wir bedauern sehr, dass auch Sie eine Leidtragende dieser unbefriedigenden Situation rund um die Parkplätze im Bereich des Objektes „Herzoghof“ sind, müssen Ihnen dazu aber leider mitteilen, dass es sich hier um ein Privatgrundstück handelt und die Marktgemeinde Laxenburg keinen Einfluss auf die Vorgehensweise der Eigentümer hat. Wir versichern Ihnen, dass die Marktgemeinde auch weiterhin bemüht bleibt, zu einer für die Marktgemeinde Laxenburg und die zahlreichen BesucherInnen würdigen Lösung zu finden. Wir hoffen, dass Sie ungeachtet dieser verständlicherweise unerfreulichen Situation trotzdem unsere Gemeinde als Ort mit Lebensqualität und zur Erholung weiterhin schätzen und verbleiben mit freundlichen Grüßen, Marktgemeinde Laxenburg


Brücke

eingetragen am 26.09.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

ES SIND EINIGE BRETTER LOSE UND MORSCH


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-09-27

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben die losen Bretter neu befestigt; die Bretter, die Verwitterungsspuren aufweisen, werden wir bei nächster Gelegenheit austauschen - die Brücke kann gefahrlos benützt werden.

bearbeitet am 2016-09-26

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Biotonne-Reinigung

eingetragen am 27.04.2016
Kategorie: Abfall/Müll

erledigt

Guten Tag, laut Entsorgungskalender hätte am 25.04.2016 die Biotonne gereinigt werden. Dies wurde NICHT durchgeführt - bitte um Statement! Danke!


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-09-26

Vielen Dank für Ihren Hinweis.

bearbeitet am 2016-04-28

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Heckenschnitt bitte!

eingetragen am 11.09.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Die Hecke zwischen Rad- und Fussgängerweg, hinter der Bushaltestelle beim Kaiserbahnhof, würde dringend einen kräftigen Rückschnitt brauchen, da der Fahrradweg bei Gegenverkehr sehr eng wird. Vielen Dank!


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-09-26

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Unser Gärtnerteam hat die Hecke zurückgeschnitten.

bearbeitet am 2016-09-12

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Tafel Hartmannplatz

eingetragen am 25.09.2016
Kategorie: Verkehrsgefährdung

in Bearbeitung

Parktafel für Hartmannplatz 1 und 2


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-09-26

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Badeteich

eingetragen am 11.09.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Es ist etwas unverständlich wieso der Laxenburger Badeteich mit 4.9.2016 geschlossen hat und es nach wie vor Badeteichtemperaturen bis ende September gibt. Selbst die öffentlichen Wiener Bäder sind bis 18.9. offen. Saisonkartenbesitzer müssen ca 3 - 4 Wochen auf andere Teiche oder Badeanstalten ausweichen und Eintritt bezahlen. Bitte die Bemeindeverantwortlichen das mal zu überdenken. MFG Saisonkartenbesitzer


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-09-12

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit dem ersten Septemberwochenende die Badesaison als beendet betrachtet werden kann. Somit sind für dieses Jahr die Vorkehrungen getroffen und Termine ab dem 05.09.2016 vereinbart worden, um mit den notwendigen Instandhaltungsarbeiten am Badeteich Laxenburg zu beginnen. Der Marktgemeinde Laxenburg ist bewusst, dass die aktuelle Schönwetterlage weitere Badetage ermöglichen würde, ersucht aber um Verständnis, dass eine Verlängerung der Badesaison 2016 aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich ist. Wir nehmen aber die bereits von mehreren Seiten an uns herangetragene Anregung, die Badeteichsaison grundsätzlich bis Mitte September eines Jahres laufen zu lassen, gerne als Thema in unsere Planungsgespräche für die Badesaison 2017 auf. Wir hoffen, dass Sie schöne und erholsame Tage am Badeteich Laxenburg genießen konnten und freuen uns, Sie im Jahr 2017 wieder als Gast am Badeteich Laxenburg begrüßen dürfen.


(zu?) Frühes Ende der Sommersaison

eingetragen am 10.09.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Wenn man sich das Wetter der letzten Woche und die weitere Prognose ansieht, ist es mehr als schade, dass der Badeteich so früh seine Pforten geschlossen hat - insbesondere im Hinblick darauf, dass die Saisonkarte von Sommer 2015 auf 2016 um 20 Euro teurer wurde. Da hätte man die Karte im September noch fein nützen können...


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-09-12

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit dem ersten Septemberwochenende die Badesaison als beendet betrachtet werden kann. Somit sind für dieses Jahr die Vorkehrungen getroffen und Termine ab dem 05.09.2016 vereinbart worden, um mit den notwendigen Instandhaltungsarbeiten am Badeteich Laxenburg zu beginnen. Der Marktgemeinde Laxenburg ist bewusst, dass die aktuelle Schönwetterlage weitere Badetage ermöglichen würde, ersucht aber um Verständnis, dass eine Verlängerung der Badesaison 2016 aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich ist. Wir nehmen aber die bereits von mehreren Seiten an uns herangetragene Anregung, die Badeteichsaison grundsätzlich bis Mitte September eines Jahres laufen zu lassen, gerne als Thema in unsere Planungsgespräche für die Badesaison 2017 auf. Wir hoffen, dass Sie schöne und erholsame Tage am Badeteich Laxenburg genießen konnten und freuen uns, Sie im Jahr 2017 wieder als Gast am Badeteich Laxenburg begrüßen dürfen.


Allgemeines Fahrverbot, verdeckt

eingetragen am 17.08.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Sehr geehrte Damen und Herren, am nördlichen Beginn des Feldweges zwischen "Am Kanal" und der verlängerten Neudorf Straße ist das Vorschriftszeichen "Allgemeines Fahrverbot" aufgestellt. Dieses ist aber auf Grund des hohen Pflanzenbewuchs derzeit nur teilweise sichtbar. Wir ersuchen um Entfernung der Pflanzen, damit das Vorschriftszeichen wieder für jedermann deutlich erkennbar ist. Vielen Dank mit freundlichen Grüßen


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-08-19

Danke für Ihren Hinweis. Die Verkehrstafel wurde bereits freigelegt.


Kinderrutsche beschmiert

eingetragen am 15.08.2016
Kategorie: Vandalismus

erledigt

Sehr geehrte Damen und Herren, ich war heute mit meiner Tochter am Spielplatz Am Wassersprung/Josef Rendl-Gasse. Dabei musste ich feststellen, dass die Kinderrutsche mit teils obszönen Ausdrücken beschmiert ist. Da ältere Kinder dies schon lesen können, bitte um Entfernung. Vielen Dank.


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-08-17

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Beschmierungen wurden so gut wie möglich entfernt. Gleichzeitig haben wir Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung erstattet.


Bodenmarkierung Rad-Fussweg

eingetragen am 29.06.2016
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

Grüß Gott, die Bodenmarierung des kominierten Rad - und Fussweges entlang der Guntramsdorferstrasse wäre dringend neu zu markieren, da derzeit fast unleserlich. Danke für Müh und Plag den Bearbeitern des Mails!


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-08-09

Wird in das Programm zur Erneuerung von Bodenmarkierungen aufgenommen.

bearbeitet am 2016-06-30

Vielen Dank für Ihren Hinweis.


Rolling Hills - Grünschnitt

eingetragen am 26.07.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Guten Tag, bitte bei Gelegenheit wieder einmal unsere Rolling Hill Wege begehbar machen! Vielen Dank


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-08-09

Vielen Dank. Wir haben Ihren HInweis an das Team des Wirtschaftshofes weitergeleitet.

bearbeitet am 2016-07-26

Vielen Dank. Wir haben Ihren HInweis an das Team des Wirtschaftshofes weitergeleitet.


Pfadfinder/Nachtruhe?!?

eingetragen am 04.08.2016
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Die Pfadfinder haben in der vergangenen Nacht bis Mitternacht laut und stromverstärkt im Park gelärmt: Musik auf der Bühne. Geht das jetzt bis zum 11. August so weiter? Bitte dafür zu sorgen, dass die Nachtruhe einhalten, danke!


Hinweishistorie

bearbeitet am 2016-08-06

Vielen Dank für Ihren Hinweis, den wir an die Lagerhaltung mit dem Ersuchen um mehr Rücksichtnahme auf die angrenzenden Bewohnerinnen weitergegeben haben.